Entdecken Sie die Basilika Sainte Anne d'Auray

 

Um nach Sainte-Anne d’Auray zu gelangen, verlassen Sie Auray in Richtung  Norden, indem Sie die Bahnschienen überqueren (rue Pierre Allio).


Nehmen Sie die  D120 in Richtung Sainte-Anne d’Auray. Nach 4 km rechts abbiegen (D19). Nach 650 m rechts abbiegen, um auf der D19 zu bleiben. Schließlich am Kreisel die  D17 nehmen (zweite Ausfahrt).

 

Die Geschichte der Bretagne : Die Schlacht von Auray

Profitieren Sie unterwegs davon, den Ort der Schlacht von Auray zu sehen, der letzten Schlacht des Bretonischen Erbfolgekriegs, in der sich am 29. September 1364 ein  englisch-bretonisches Heer, angeführt von Jean de Monfort und John Chandos und ein  französisch-bretonisches Heer, angeführt von  Charles de Blois und Bertrand Du Guesclin, gegenüberstanden.


Diese Schlacht ,eingebettet in die französisch-englischen Rivalitäten des Hundertjährigen Kriegs , führte zum Sieg der englisch-bretonischen Truppen.

 

 

 

 

Die Basilika  Ste Anne d'Auray : eine Hochburg der Wallfahrten in der Bretagne

Mit mehr als  800 000 Besuchern im Jahr ist die Basilika Ste Anne d'Auray der wichtigste Wallfahrtsort der Bretagne und der Wichtigste in Frankreich, gleich nach  Lourdes und Lisieux.

Am 26. Juli kommen zwischen 20.000 und 30.000 Pilger zum Großen Pardon von Sainte Anne.

 

Die Basilika im  neogothischen Stil besitzt wunderbare Kirchenfenster, eine sehr schöne Rosette an der Fassade, sowie eine eindrucksvolle alte Orgel.
Gegenüber der Basilika befindet sich eine Scala Sancta die, wie auch die  Basilika, unter Denkmalschutz steht.   


In der  Gedenkstätte (Mémorial) befindet sich die Liste der 240 000 Bretonen, die im Ersten Weltkrieg gefallen sind.

 

Die Geschichte von Sainte Anne d'Auray

 

Im 17. Jahrhundert ist  Ste Anne d'Auray ein kleiner Weiler namens  Ker Anna, was auf bretonisch   " das Dorf von Anna " bedeutet, denn seit dem 6. Jahrhundert befand sich dort eine einfache Kapelle, die dem Annenkult gewidmet war.  
 
Die Geschichte besagt, daß die Heilige Anna während ihrer Erscheinung  Yves Nicolazic damit beauftragte, die in Ruinen zerfallene Kapelle wiederaufzubauen . Derjenige, den man seitdem den « Seher von  Sainte Anne «  nennt, baute diese neue Kapelle im Jahre 1630.

 

Die Nachricht von diesen Erscheinungen verbreitete sich in der ganzen Bretagne und bald kamen die Pilger in Scharen.

 

Zwischen 1865 und 1872 wurde die Basilika gebaut, um die zu klein gewordene Kapelle zu ersetzen, infolge des immer größer werdenden Stroms der Pilger .

 

Besichtigung des Hauses von Nicolazic

 

Nur einige hundert Meter von der Basilika steht das Reetdachhaus, das man besichtigen kann, in dem der Seher von Sainte-Anne, Yves Nicolazic, mit seiner Frau  Guillemette Le Roux und seinen Kindern lebte. Es wurde 1902 in Brand gesteckt und  1907 restauriert.

 

In der an das Haus angrenzenden Scheune soll die Heilige Anna Nicolazic einige Male erschienen sein.

 

An der Stelle der Scheune steht heute eine Statue.

 

Freie Besichtigung von April bis Oktober, täglich von  9h30 bis 18h.

Camping de La Plage - 56 470 La Trinité sur Mer / Copyright 2014 / Création site Internet - Edelweiss Studio / Création graphique - Mon Atelier Coloré