/Front-Office/themes/default/css/responsive-0c7e930ea3364028843e5ca79e8db414.1642548412.css
La Trinité-sur-Mer - Morbihan - Bretagne Sud
02 97 55 73 28 | Kontakt

Covid 19 Informationen

Unsere Lieblingsorte

10 Orte, die man gesehen und erlebt haben muß

Es gibt so viele Orte im Morbihan zu entdecken, dass wir Ihnen hier nur einige Besichtigungsideen unter den typischsten und umungänglichsten Stätten unserer Gegend vorstellen möchten. Außergewöhnliche und einzigartige Orte … Jeder einzelne erzählt Ihnen seine Geschichte ...

 

kerpenhir-locmariaquer_1

Spektakulär : die Landzunge von Kerpenhir

In der Gemeinde Locmariaquer können Sie die Landzunge von Kerpenhir entdecken. Gegenüber befindet sich Port Navalo an der Spitze der Halbinsel von Rhuys.

Die beiden Stätten, die etwas 900 Meter durch das Meer voneinander getrennt sind, bilden einen schmalen Durchgang, der sich zur Bucht von Quiberon hin öffnet und markieren die Einfahrt in den Golfe von Morbihan.

Die starken Strömungen,die sich in diesen Engpaß hineindrängen, zu beobachten, ist eindrucksvoll - besonders, wenn Motorschiffe und Segelboote durch diese stürmischen Gewässer fahren !

Unser Tipp : Begeben Sie sich auf die Höhe der Orientierungstafel , um die Gemeinden, die Inseln des Golfes und die Inseln der Bucht von Quiberon auszumachen und profitieren Sie von dem Schauspiel !

 

megalithes-carnac

Mysteriös : die Steinreihen von Kermario

Kermario ist eine der Hauptmegalithstätten von Carnac, mit mehr als tausend Menhiren.
Diese markanten, imposanten Steine, vor 7000 Jahren errichtet, erstrecken sich über mehr als einen Kilometer.

Um diese Stätte noch besser schätzen zu können, wurde ein Wanderweg rundherum eingerichtet und inmitten der Steinreihen werden Führungen organisiert.

Ein bißchen weiter im Unterholz, in Richtung Kerlescan müssen Sie sich unbedingt den eindrucksvollen «  Riesen von Manio »,einen aufrecht stehenden Stein von 6,50 Meter ansehen !

Unser Tipp : Steigen Sie die Stufen hoch zur alten Mühle von Kermario, die sich inmitten der Steinreihen befindet – es gibt kaum einen besseren Aussichtspunkt als diesen erhöhten Ausblick, um die Stätte zu beobachten und einige Fotos zu machen !

© Berthier Emmanuel

 

basilique-ste-anne-auray

Religiös : Sainte Anne d'Auray

Im 17. Jahrhundert kamen verstärkt Pilger in diesen kleinen Weiler , nachdem die Heilige Anna dem Bauern Yves Nicolazic mehrmals erschienen war.

Eine Basilika wurde gebaut, um die immer zahlreicher werdenden Gläubigen zu empfangen, die zur Heiligen beteten. Das Heiligtum von Sainte Anne d'Auray ist zum ersten Wallfahrtsort der Bretagne geworden und zum Wichtigsten in Frankreich, nach Lourdes und Lisieux.

Unser Tipp : am 26. Juli findet der Große Pardon von Ste Anne d'Auray statt, der Tausende von Pilgern empfängt. Wenn Sie die bretonische Kultur mögen, können Sie am Morgen des 26. Julis eine große Prozession erleben und dabei die Männer und Frauen in den traditionellen bretonischen Trachten bewundern, die die alten Banner der Pfarren tragen.

 

saint-goustan

Charmant : der Hafen Saint Goustan

Entlang des Flusses von Auray gelegen , hat ein kleiner Hafen voller Charme die Jahrhunderte durchquert : Saint Goustan. Kleine Gassen, gepflasterte Kais und alte Häuser zeugen noch heute von seinem Reichtum ab dem Mittelalter. Im Sommer treffen sich Besucher und Straßenbuchhändler jede Woche am Kai Franklin zu einem Markt mit Antiquariatsbüchern. Und rund um den kleinen Platz Saint Sauveur sind die Terrassen der Cafés und Restaurants das ganze Jahr belebt . Es ist ein sehr schöner Ort zum Schlendern, Entspannen und um sich Zeit zu nehmen ...

Unser Tipp : Überqueren Sie die Steinbrücke, über die man die Oberstadt von Auray erreichen kann und gehen Sie zu Fuß die Rampen des Loch hinauf, auf einem Fußweg, der den Fluß überragt . Vom Belvedere aus haben Sie ein sehr schönes Panorama des kleinen Hafens, der Ihnen gegenüberliegt.

© Berthier Emmanuel

 

remparts-vannes

Historisch : Die Altstadt von Vannes

So viele Plätze gibt es innerhalb der Stadtmauern dieser Stadt zu entdecken, die seit mehr als zweitausend Jahren gut geborgen am Ende des Golfe von Morbihan liegt : mittelalterliche Türen und Plätze , Kathedrale und Stadtmauern , Fachwerkhäuser und Patrizierhäuser, Waschhäuser und Gärten ...

Nehmen Sie sich mehrere Stunden Zeit, um durch die Altstadt von Vannes zu schlendern und einen Spaziergang entlang des Yachthafens zu genießen.

Unser Tipp : Wenn Sie an Geschichte interessiert sind, versäumen Sie die Historischen Festspiele nicht, die jedes Jahr im Monat Juli stattfinden : drei Tage lang lassen Hunderte von Darstellern und Künstlern die reiche Vergangenheit von Vannes durch Animationen, Umzüge und Vorstellungen wieder aufleben.

© Le Gal Yannick

 

houatParadiesisches : Houat

Keine Straßen, sondern Küstenwege, über die man gehen kann, außerordentliche Landschaften , feine Sandstrände, eine wilde, geschützte Natur, ein Fischerhafen und ein typisch bretonisches Dorf ...Willkommen auf Houat !

Diese kleine bretonische Insel (4 Kilometer lang und 1 Kilometer breit ) von atemberaubender Schönheit liegt auf offener See vor der Halbinsel von Quiberon und hat ihren typischen Inselcharakter bewahrt. Es ist eine komplette Abwechslung ...

Unser Tipp : Bei einem vom Campingplatz organisierten Tagesausflug an den großen Strand von Houat gehen, der für sein klares Wasser und seinen weißen Sand bekannt ist ...ein echtes Paradies !

© Dubois Xavier

 

saint-cado-SPIEGELHALTER-Erich

Malerisch : die Insel Saint Cado

Dieser ungewöhnliche Ort in der Ria von Etel ist ein kleines Inselchen, auf dem es ein paar Fischerhäuser , eine romanische Kapelle , einen Kalvarienberg und einen Brunnen gibt.

Saint Cado und der Heilende Stein, in der Kapelle zu sehen, ist seit vielen Jahrhunderten ein Wallfahrtsort.

Es ist ein Ort außerhalb der Zeit, den man entdeckt, wenn man zu Fuß über die einzige Steinbrücke kommt, die ihn mit dem Festland verbindet. Der Wanderpfad ,der einmal rundherum führt, bietet eine schöne Aussicht auf die Ria von Etel. Man geht wieder, ganz eingenommen von diesem Ort ...

Unser Tipp : Stellen Sie sich auf die Brücke, um vom Sonnenuntergang auf der Ria und dem Inselchen Nichtarguer (dessen berühmtes blaues Haus die Fotografen beglückt)zu profitieren und genießen Sie diesen Moment ...

© Spiegelhalter Erich

 

port-trinite-sur-mer_1

Berühmt : Der Hafen von La Trinité sur Mer

Nehmen Sie sich die Zeit, um vom Campingplatz aus bis zum Hafen von La Trinité sur Mer einen Spaziergang zu machen oder mit dem Fahrrad dorthin zu fahren.

Man kann die Segelboote,Motorschiffe oder Mehrrumpfboote bei einem Spaziergang an den Anlegestegen in einer geselligen, familiären Atmosphäre bewundern.

Es ist ein sehr schöner Yachthafen mit Bar- und Restaurantterrassen, die die Kais säumen.

Unser Tipp : Wählen Sie für diesen Spaziergang bis zum Hafen vom Campingplatz aus den Zöllnerpfad , der an der Landzunge von Kerbihan entlangführt : dieser gut begehbare Küstenweg bietet wunderschöne Aussichtspunkte !

© Marc Schaffner

 

 

arche-portblanc

Einzigartig : Der Bogen von Port Blanc

Sie entdecken ihn, indem Sie den Küstenweg nehmen, der an der Steilküste ( « Côte Sauvage ») von Quiberon entlangführt.

Ein natürlicher Bogen, der mit der Zeit von den Westwinden und den unaufhörlichen Wellen vom Atlantik kommend geformt wurde. Er wurde von den Stürmen der letzten Jahre stark angegriffen, aber er bleibt trotzdem eine der markantesten Stellen der Halbinsel von Quiberon.

Unser Tipp : in einigen Hundert Metern Entfernung bietet die Landzunge von Percho mit ihrem Zöllnerhaus einen herrlichen Blick auf die Felsen der « Côte Sauvage «  und ihre Strände. Ein guter Spot zum Fotografieren und Bestaunen...

© Le Gal Yannick

 

ile-aux-moines

Beruhigend : Die « Ile aux Moines » ( Mönchsinsel)

Es ist eine der größten Inseln des Golfe von Morbihan zusammen mit der Ile d'Arz. Lassen Sie sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad auf den Wanderwegen unterwegs von der milden Atmosphäre einnehmen, die auf dieser Insel herrscht , die man zu Recht " die Perle des Golfes" nennt.

Kleine Gassen mit vielen Blumen, ein charmanter Ortskern mit alten Villen und Fischerhäusern , der große Strand mit seinen Badekabinen aus einer anderen Epoche ... Etwas weiter geschützte Natur, ein bißchen wilder, mit herrlichem Ausblick auf die anderen Inseln ...Lassen Sie diesen Charme auf sich wirken !

Unser Tipp : Profitieren Sie von dem Ausflugstag auf dem Golfe von Morbihan, den wir im Mai, Juni und September im Rahmen der Animationen des Campingplatzes organisieren : auf dem Programm 1h30 Aufenthalt auf der Ile aux moines mit geführtem Spaziergang, begleitet von einem unserer Animateure.

© Le Gal Yannick

Camping de La Plage, 40 bis rue de Kervourden – Plage de Kervilen, 56 470 La Trinité sur Mer - Tel. 02 97 55 73 28

Copyright since 2014

Création site Internet - Edelweiss Studio / Création graphique - Mon Atelier Coloré